Startseite
BTTInfo
TanzInfo
BTTaktuell
Index
Links/Partner
Kontakt
Tanzarten
Tanzmusik
Tanzpalast
Tanztypen
Tanzveranstaltg.
Tanzkurse

Unsere Tänze im BTT

Wir tanzen im BTT ausschließlich die folgenden alten Tänze oder Gruppentänze der 30er bis 60er Jahre:

- Boogie Woogie
- Lindy Hop
- Shim Sham
- Madison
- Cha Cha Cha in Linie
- Balboa
- East Coast Swing
- Twist
- oder Artverwandte

Was wir im BTT nicht tanzen

Rock 'n' Roll-Kickschritte, Discofox und auch keine anderen Standardtänze. Ausnahme: Bei Boogie Partys wird - nur falls jemand es wünscht - eine Runde Foxtrott, Tango oder Walzer vom DJ aufgelegt. Standardtänze können in vielen Discotheken, Tanzlokalen und Tanzschulen getanzt werden, da müssen wir das im weit und breit einzigen Boogie Tanz Treff nicht auch noch anbieten.

Es folgen einige Beschreibungen von den wichtigsten im BTT gelebten Tänzen.

Der Tanz Boogie Woogie, wie wir ihn sehen

Boogie Woogie tanzen wir im BTT am meisten. Diesen Tanz kannst du dir vorstellen als Rock 'n' Roll ohne Kickschritte und ohne Akrobatik. Allenfalls bestimmte Halb-Akrobatikfiguren werden getanzt. Das eigentliche Ziel des Tanzes ist es, dass ein Tanzpaar mit individueller, persönlicher Note das Publikum begeistert und eine sensationelle Stimmung verbreitet, auch ohne spektakuläre Überwürfe. Dazu ziehen die Tänzer in der Regel alle Register: Mimik, Gestik, Sportlichkeit, Exaktheit, Spontanität und Charme. Boogie Woogie kann auf ganz langsame Musik, auf mittleres oder schnelles Tempo getanzt werden. 24 Takte in der Minute gelten so ziemlich als langsamstes und 56 Takte in der Minute als schnellstes Tempo. Der 8er-Grundschritt besteht aus zwei Wechselschritten (jeweils 3 einzelne Schritte) und einem "Rück-Platz". Die Damen beginnen mit rechts, die Herren mit links. Die meiste Zeit wird auf einer gedachten Linie getanzt. Es geht also nicht ständig im Kreis herum wie beispielsweise beim Walzer. Wir könnten dir noch viel mehr über diesen Tanz erzählen, aber er ist einfach nicht in Worte zu fassen. Let's do it, come on...

Der Tanz Lindy Hop, wie wir ihn sehen

Am 21./22. Mai 1927 flog der Amerikaner Charles Augustus Lindbergh, ein legendärer Flugpionier, mit dem Ryan-Eindecker "Spirit of St. Louis" von New York über den Atlantik nach Paris (5.800 km in 33 1/2 Stunden). Zu dieser Zeit, als Lindbergh über den Atlantik "hoppte", entstand der Lindy Hop. (Daher also der Name!) Sich auf den Tanz einzulassen, ist ein ebenso aufregendes Abenteuer wie Lindberghs Flug von damals. Noch legerer wie der Boogie Woogie. Weich. Schwingend und leicht wie eine Feder. Körperbeherrschung total, aber gelassen. Mit raffiniertem Hüftschwung der kessen Dame und charmanter Bestimmtheit des Herren. Zumeist im Kreis herum getanzt, Schritt-Schritt Wechselschritt, Schritt-Schritt Wechselschritt. Figuren, die alle Konzentration erfordern. Genial, berauschend und mitreissend. Ein unglaubliches Tanzerlebnis. Das tänzerische Spiel zwischen Mann und Frau. In vollkommener Harmonie zur klassischen Swingmusik. Ein Traum, ein Glück. Auch hier fehlen uns die passenden Worte...

Der Tanz Twist

In halb gebückter Stellung, den Blick zum Partner bzw. zur Partnerin gerichtet und ohne Körperkontakt, drehst du abwechselnd links und rechts deine Sohlen. Ist Twist eine hüftwackelnde Pantomime eines Sexualtraums? Nein, wir urteilen nicht so streng über den Tanz. Eine Gefahr liegt auch nicht darin, dass Männer und Frauen über 40 beim Twisten ihre Elastizität überschätzen. Es handelt sich schon eher um einen erquickenden Tanz. Twist tanzen ist ein herrlicher Weg, um sich von beruflichem Stress zu erholen. Auf Boogie Partys ist mit Twistmusik meistens die Stimmung auf ein Maximum zu bringen. Uns gefällt's.

Shim Sham und Madison

Shim Sham ist ein amerikanischer Gruppentanz aus den 30er/40er Jahren. Sowohl Step- als auch Lindy Hop oder Boogie Woogie Tänzer wärmen sich mit Shim Sham vor dem Üben auf. Der Tanz wird aber auch auf Boogie oder Swing Partys getanzt. Auch ohne Partner kann man da mitmachen, denn es tanzt jeder in der Gruppe für sich allein die Figuren, die der Vortänzer vorne gerade tanzt. Ähnlich ist es mit dem Madison. Er wird jedoch nur auf Partys getanzt. Im Madison miemt man z. B. ein gackerndes Huhn, einen Basketballspieler oder einen Sportschützen nach. Lustige Figuren in festgelegter, immer gleicher Reihenfolge.